Abwicklung von Mängeln und Verlusten

Nach der Rückgabe eines Exemplars kann im Bereich „Mängel / Verlust buchen“ eine Beschädigungoder ein Verlust direkt verbucht werden. Wenn Schüler*Innen alle ausgeliehen Bücher nicht zurückgeben, lassen sich betroffene Titel als Verlust buchen. Details zur Berechnung des Restwerts eines Exemplars können berechnet werden.Der Restwert wird unter Berücksichtigung der Anzahl der Verleihe bzw. des Alters des Exemplars und der Abwertung berechnet. Es stehen drei Arten zur Verfügung, eine Beschädigung bzw. einen Verlust zu buchen.

 

Beschädigung mit Bewertung
Mit dieser Buchung kann sofort ein Beschädigungsgrad und ein Betrag für den Schadenersatzfestgelegt werden. Wenn nicht anders eingestellt, werden Schüler*Innen sofort mit dem Betrag belastet.

 

Beschädigung ohne Bewertung
Mit dieser Buchung kann eine Beschädigung gebucht werden ohne einen genauen Grad der Beschädigung anzugeben.

 

Verlust
Diese Buchung wird verwendet, wenn ein Exemplar verloren wurde. Der Beschädigungsgrad wird auf 100% gesetzt und Schüler*Innen werden, wenn nicht anders eingestellt, sofort mit dem vollen Restwert
des Buches belastet.

 

Historie der Beschädigung

Zur Übersicht wird eine Historie der bisherigen Beschädigungen angezeigt, wenn ein Buch zurückgegeben wird, bei dem eine Beschädigung bereits festgestellt und verbucht wurde. Die Historie der Beschädigungen ist für folgende Situation besonders hilfreich:
Im Rahmen der Bücherrückgabe, bringen Schüler*Innen ein Buch zurück, an dem eine Beschädigung festgestellt wird. Die Beschädigung wird vom Lernmittelverantwortlichen verbucht und das Buch für den Verleih freigegeben. Das beschädigte Buch wird im nächsten Schuljahr an andere Schüler*Innen verliehen. Wenn das Buch von den nächsten Schüler*Innen zurückgebracht werden, lässt sich anhand der Historie die Buchbeschädigung an den/die Vorbesitzer*In des Buches zurückzuführen.