Die häufigst gestellen Fragen rund um LITTERA

Wie kann ich meine LITTERA-Daten auf einen anderen PC übertragen?

1) Stellen Sie sicher, dass auf dem neuen PC die identische Programmversion von LITTERA installiert wird, die auch auf dem alten PC bereits läuft, da sonst die Datenbank nicht kompatibel ist.
2) Öffnen Sie am alten PC über Windows Start-Alle Programme-LITTERA den Eintrag "Datenverzeichnis öffnen".
3) Kopieren Sie aus diesem Verzeichnis:

  • die Datei "littera.mdb" (Datenbank mit allen Ihren Daten)
  • bei verwendeten individuellen Texten zusätzlich die entsprechenden Unterverzeichnisse ("Mahntexte", "Bestelltexte",...)
  • bei verwendeten Fotos zusätzlich das Unterverzeichnis "PhotoStore"

4) Bringen Sie die kopierten Dateien z.B. mit Datenträger (CD, USB-Stick,...) auf den neuen PC
5) Öffnen Sie auf dem neuen PC ebenfalls das LITTERA-Datenverzeichnis (siehe Punkt 2)
6) Fügen Sie die in Punkt 3) kopierten Dateien hier ein - bereits vorhandene gleichnamige Dateien werden ersetzt.

Was mache ich, wenn beim Start des Programms die Meldung "Revisionsnummer stimmt nicht überein" erscheint?

In diesem Fall ist die Datenbank, welche sich aktuell im Zugriff befindet, nicht mit jener Programmversion erstellt worden, die im Moment installiert ist. Das kann beim Retourspielen einer Datensicherung oder beim Übertragen der Daten auf einen neuen PC passieren, wenn verschiedene Programmversionen im Spiel sind.

Lösung:
1) Datensicherung durchführen.
2) Schließen Sie LITTERA auf allen Arbeitsplätzen.
3) Öffnen Sie über das Windows Startmenü-Alle Programme-LITTERA den Eintrag "Datenbank aktualisieren". Dieser Vorgang passt die Datenbank an die aktuelle Programmversion an.

Wo finde ich meine Lizenzdaten?

Im geöffneten LITTERA Programm unter Service - Lizenz ändern werden Ihre Lizenzdaten angezeigt!

Die Lizenzdaten werden zur Anforderung eines Update-Codes benötigt!

Wie heißt der Datenbankpfad der LITTERA Datenbank?

Die LITTERA Datenbank nennt sich "littera.mdb". Der Datenbankpfad ist unter folgendem Menüpunkt ersichtlich:

Im geöffneten LITTERA Programm unter dem " ? " --> "Info zu LITTERA bzw. Info zu LITTERA LM" 

Hier finden Sie auch die derzeit installierte LITTERA Programm Version.

Wie kann ich eine Datensicherung durchführen?

Eine Datensicherung sollte jedes Mal nach dem Beenden von LITTERA durchgeführt werden !

Die Datensicherung wird wie folgt eingestellt:

Im geöffneten LITTERA Programm unter: Dienstprogramme --> Datensicherung wird der Pfad für die Datensicherung hinterlegt (ACHTUNG: es wird ein externer Speicherort empfohlen z.B. USB-Stick). Bitte setzten Sie den Haken in diesem Bereich bei "Datensicherung bei Programmende vorschlagen" damit Sie jedes Mal beim Beenden von LITTERA die Meldung "Wollen Sie jetzt eine Datensicherung durchführen" erhalten. Sobald Sie diese Frage mit "JA" beantworten wird eine Datensicherung auf dem hinterlegten Datenpfad durchgeführt.

Gibt es Nachschlagewerke für die Katalogisierung mit LITTERA?

Neben den Handbüchern für LITTERA und LITTERA LM, die Sie über den Kunden & Partner-Bereich herunter laden können, stehen folgende Dokumentationen zur Verfügung, um Ihnen die Arbeit mit LITTERA so einfach wie möglich zu machen:

 

Was passiert, wenn ich meine lizenzierte Ausbaustufe erreicht habe?

LITTERA wird anhand der eingesetzten Medienanzahl lizenziert. Erreichen Sie die lizenzierte Grenze, wird Ihnen LITTERA frühzeitig einen entsprechenden Hinweis anzeigen. Ist die Grenze erreicht, können keine weiteren Exemplare erfasst werden. Wenden Sie sich an uns, damit wir Ihnen eine neue Lizenz für eine höhere Ausbaustufe ausstellen können.

Was mache ich, wenn in der F8-Recherche die Schaltfläche "Schließen" fehlt?

Die Ursache hierfür ist meist eine zu groß eingestellte Schriftart in der Windows-Systemsteuerung.

Lösung:
1) Rechtsklick auf Desktop-Eigenschaften-Darstellung-"Erweitert" anklicken
2) Element "Symbol" auswählen
3) Schriftgrad auf "8" stellen, mit "OK" bestätigen

Was mache ich, wenn eine Stichwortsuche in der F8-Recherche keine Ergebnisse bringt?

In diesem Fall hilft es meist, die LITTERA-interne "Stichworttabelle" neu aufzubauen.

Die "Stichworttabelle" ist in LITTERA verantwortlich für die Ergebnisse aus den verschiedenen Suchfunktionen und daher ein wesentlicher Bestandteil des Programms. Diese Stichwort-Tabelle wird im Rahmen eines Programm-Updates neu aufgebaut. Unter bestimmten Konstellationen kann es manchmal zu Problemen bei diesem „Update-Job“ kommen.

Zum Neu-Aufbau dieser Tabelle gibt es direkt in LITTERA ein eigenes Serviceprogramm unter „Service“-„Serviceprogramme“. Wählen Sie dort die Schaltfläche „Stichworttabelle neu erzeugen“ und warten Sie den Vorgang ab. Achtung: Kann einige Minuten dauern - vorher bitte unbedingt eine Datensicherung machen!

Mit welchen Betriebssystemen kann LITTERA betrieben werden?

WINDOWS 10 (32 bit und 64 bit)

WINDOWS 8 (32 bit und 64 bit)

WINDOWS 7 (32 bit und 64 bit) - Servicepack 1 bei RFID notwendig!

WINDOWS VISTA (Servicepack 1)

WINDOWS XP (Home, Professional, Servicepack 3) inklusive .NET Framework 2.0

 

NETZWERK Betriebssysteme

LITTERA ist netzwerkfähig. Für den Mehrplatz-Einsatz ist eine entsprechende Lizenz zu erwerben. Getestet ist der Einsatz unter folgenden Netzwerk-Betriebssystemen:

Bei Access-Datenbank: Linux mit Samba (getestet mit Ubuntu 12.04 LTS)

WINDOWS 2016 Server

WINDOWS 2012 Server

WINDOWS 2008 Server

WINDOWS 2003 Server

 

Welche Kosten entstehen bei einer Lizenzerweiterung?

Bei einer Lizenzerweiterung z.B. bei Aufstockung der Medienanzahl oder Erweiterung durch ein Zusatzmodul, können folgende Kosten anfallen:

Lizenzänderungskosten (es muss eine neue Lizenz zur Verfügung gestellt werden), Kosten für die Lizenzerweiterung (Aufstockung auf die gewünschte Medienanzahl bzw. d. Zusatzmodules) sowie eine Erhöhung der Kosten für den laufenden Softwarewartungs- und Pflegevertrag.

Genaue Informationen dazu erhalten Sie auf Anfrage unter: office@littera.eu 

Wie kann ich die LITTERA Datenbank "littera.mdb" aus einer Datensicherung wieder in das LITTERA Programm einpflegen?

Bitte beachten Sie, dass die vorhandene LITTERA Datenbank in diesem Fall, mit der LITTERA Datenbank aus der Datensicherung überschrieben wird.

ACHTUNG: der Vorgang darf nur bei geschlossenem LITTERA Programm durchgeführt werden !

1.) LITTERA Datenbank "littera.mdb" aus der Datensicherung kopieren

2.) Aktuellen Datenbankpfad öffnen unter: Windows Startmenü --> (alle) Programme --> LITTERA (LM) --> Datenverzeichnis öffnen

3.) Die zuvor kopierte LITTERA Datenbank "littera.mdb" in das Datenvereichnis kopieren (es muss die Frage "soll die Datei kopiert und ersetzt werden" kommen - diese Frage mit "o.k." beantworten und schließen)

Im Anschluss kann das LITTERA Programm gestartet werden. Die Daten aus der gewählten Datensicherung sind wieder hergestellt.

Bitte beachten Sie, dass evtl. die Programmversion der LITTERA Datenbank aus der Datensicherung mit der derzeit installierten LITTERA Programmversion nicht übereinstimmen kann. In diesem Fall aktualisieren Sie die Datenbank wie unter "Was mache ich, wenn beim Start des Programms die Meldung "Revisionsnummer stimmt nicht überein" erscheint?" beschrieben.

Wie kann ich eine bessere Performance von LITTERA erzielen? (LITTERA reagiert langsam)

ACHTUNG - vorher unbedingt eine Datensicherung durchführen !

Im Bereich Service --> Protokollansicht, sowie E-Mailprotokoll können Sie, die dort enthaltenen Datensätze gelegentlich reduzieren indem Sie "alte" Einträge löschen. 

Eine Verbesserung der Performance kann auch durch das bereinigen der Ausleihen im Bereich Service --> Systemübersicht --> Ausleihen bereinigen, erzielt werden.

Eine weitere Reduzierung von "alten" bzw. nicht mehr benötigten Datensätzen kann im Bereich Service --> Serviceprogramme --> Historische Verleihdaten bearbeiten --> Historische Verleihdaten löschen, vorgenommen werden. 

Die Programmperformance kann auch durch die Aktualisierung der LITTERA Datenbank verbessert werden, indem Sie im Windows-Startmenü unter (alle) Programme --> LITTERA --> Datenbank aktualisieren, durchführen.

Was kann ich tun, wenn ich nach der Anmeldung in LITTERA die Fehlermeldung: "Runtime Error 429 ActiveX Component can’t create object" erhalte?

Fehlersymptome:
Der Fehler tritt auf, nachdem in der Anmeldemaske der LITTERA Benutzer ausgewählt, das Kennwort eingegeben und auf “Anmelden” geklickt wurde.

Fehlerbehebung:
Das Crystal Report Setup unter folgendem Link downloaden:
http://service.littera.eu/Serviceprogramme/cr11setup.exe

LITTERA beenden.

Die heruntergeladene Datei entpacken.

Im entpackten Verzeichnis mittels der “setup.exe” die Crystal Reports XI Runtime nochmals installieren.
Sollte sich die Datei nicht ausführen lassen - bei Fehlermeldung (Programmbibliothek “seddap.dll” kann nicht registriert werden) auf “ignorieren” klicken - wird anstandslos und richtig installiert.

LITTERA starten - der Fehler muss behoben sein.

Hinweis:
Bei der Datei die heruntergeladen wird handelt es sich um ein Setup. Es spielt keine Rolle, von welchem Pfad aus (Lokaler Rechner, Netzlaufwerk, USB Stick…) das Setup gestartet wird.

Was kann ich tun, wenn ich beim Starten von LITTERA die Fehlermeldung: "Runtime Error 429" erhalte?

In diesem Fall führen Sie bitte einen PC-Neustart durch. Anschließend sollte sich LITTERA ohne Probleme starten lassen.

Falls der Fehler weiterhin besteht, wenden Sie sich bitte an die LITTERA Hotline unter:
Mail office@littera.eu 
Telefon Österreich: 05 0765 000
Telefon Deutschland: 089 919 29 122